skip to Main Content
06173 9635-87 info(at)praxis-frauengesundheit.de

Kopfschmerzen? Naturheilkunde durch den Kopf gehen lassen.

Frauen neigen besonders zu Spannungs-Kopfschmerzen. Ich bin der Meinung, dass bei uns der Rhythmus – sowohl bei seelischen als auch bei körperlichen Abläufen -eine wichtige Rolle spielt. Oft fehlt uns der Halt, die Sicherheit, die Erdung von denen wir schöpfen können, wenn der Wind uns entgegen schlägt.

Kopfschmerzen entwickeln sich aus Überforderung und chaotischen Tagesabläufen. Regelmäßige Arbeits- und Entlastungsphasen, Essens- und Schlafenszeiten helfen uns wieder in die Balance zu kommen. Ein Kopfschmerz-Tagebuch kann helfen, diese Anspannungssituationen bewusst zu machen. Ich berate Frauen dabei, wie sie zu ihrem natürlichen Rhythmus finden können.

Wussten Sie, dass unser Leber- und Gallesystem sowie auch die Blase wichtige Rollen im Kampf mit dem Kopfschmerz spielen? Der Körper kommuniziert ständig und gibt uns Hinweise wo seine Schwächen liegen. Diese gilt es dann zu deuten:

Der Leberkopfschmerz und seine Begleiterscheinungen: Ver-Spannung, Gefühl eines Reifens um den Kopf, rechtsseitig. Unruhig, rastlos, wechselnde Beschwerden, wetterfühlig.

Meine Tipps: Magnesium phosphoricum in Kombination mit Cuprum arsenicosum (Schüssler Salze). Sehr hilfreich auch Akupunktur, Shiatsu, Leberwickel und vor allem Routinen sind hilfreich. Meiden Sie Hitze und Alkohol, finden Sie „Ventile“, planen Sie Genusszeiten ein.

Der Magenkopfschmerz und seine Begleiterscheinungen: Frontaler Schmerz oft über den Augen. Neigung zu Verdauungsbeschwerden besonders bei Stress. Stagnationen, körperliche wie seelische. Die übermäßige Zufuhr „heißer“ Lebensmittel, wie scharfe, gebratene, gegrillte und stark gewürzte Gerichte, Kaffee und Alkohol führen zur Ablagerung der Hitze im Magen wie es in der traditionellen chinesischen Medizin heißt. Diese Nahrung stagniert in den Därmen und bildet ein geeignetes Umfeld für starke Kopfschmerzen im Stirnbereich. Sie werden von Magenschmerz, Aufstoßen, Säuregefühl im Mund, Durst auf kalte Getränke, trockenem Stuhlgang oder von Mundgeruch begleitet.

Meine Tipps: Ernährungsberatung, Regulation des Säure-Basen-Haushaltes und mal auf Histamin-Intoleranz testen lassen. Es eignen sich Bitterstoffe nach Hildegard von Bingen, die schon damals wusste: „Was bitter im Mund, ist dem Körper gesund“

Der Blasenkopfschmerz und seine Begleiterscheinungen: Fokus auf Hinterhaupt, von Wirbelsäule bis Scheitel, oft langanhaltend/chronisch. Dieser Kopfschmerz-Typ erträgt lange und hält viel aus. Achten Sie darauf Ihre Ressourcen zu bewahren. Wichtig sind nährende und warme Speisen/Anwendungen. Legen Sie Wert auf ein harmonisches Liebes-/Beziehungsleben, denn durch „unLiebsamen“ Sex geht viel Nierenenergie verloren. Wieder ein Bezug zur TCM: In den Nieren wird unser Lebenselixier gespeichert.

Meine Tipps: Nieren-Ingwer-Wickel, Einreibungen mit Kupfersalbe (cuprum metaillicum). Unter den Heilpflanzen eignen sich Goldrutenkraut und Ackerschachtelhalm

Hier noch ein paar typisch weibliche Kopfschmerz-Arten:

Der PMS-Kopfschmerz weist auf einen Progesteronmangel bzw. eine Östrogendominanz hin. Nach langjähriger Pilleneinnahme kommt noch ein Vitamindefizit dazu (B-Vitamine, Magnesium). Testen Sie die Hormonwerte über Speichel in meiner Praxis.

Meine Tipps neben der hormonelle Regulation aus der Homöopathie: Lachesis – die Buschmeisterschlange oder auch Sepia – der Tintenfisch. Bitte sprechen Sie mit Ihrem Therapeuten, welches Mittel zu Ihnen passt.

Der Wochenend-Kopfschmerz und seine Begleiterscheinungen: Es ist ein Gefühl, also ob der „Kopf platzt“, Migräneanfälle in Entspannungs- und Ruhephasen – was steckt dahinter? In Ruhe erweitern sich die Gefäße und gehen nicht mehr in ihren Ausgangszustand zurück. Stressentzug führt zu mehr Druck im Kopf.

Meine Tipps: Iris versicolor (Schwertlilie) wirkt auf das gesamte Nervensystem und besonders auf die Gefäßnerven. Bauen Sie geeignete Entspannungsverfahren unter der Woche ein, definieren Sie die Stressoren. Bewegung an der Luft hilft. Und fragen Sie sich einmal: „Was brennt in mir?“

Empfindsame Menschen können unmittelbar er-riechen, welche Duftqualität ihnen bei Kopfschmerzen gut tut. Wirksame Öle sind: Angelikawurzel-, Grapefruit-, Bergamotten- und Pfefferminzöle.

Übrigens: Basistherapien bei jeglicher Art von Kopfschmerzen sind Entgiftungskuren und Darmsanierung.

Wenn Sie an Shiatsu-Behandlungen interessiert sind, empfehle ich aus meinem Netzwert die erfahrene und einFühlsame Claudia Krautgartner. Shen Do Shiatsu Bad Homburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top