skip to Main Content
06173 9635-87 info(at)praxis-frauengesundheit.de

Andrea_Mohr_Praxis_SBL_s
Frauengesundheit: Meine Herzensangelegenheit

Andrea_Mohr_Praxis_Begleitung_XL

Sie dabei zu unterstützen, die körperlichen und seelischen Herausforderungen Ihrer unterschiedlichen Lebensphasen zu meistern und dabei Ihre Gesundheit zu festigen, ist mir eine Herzensangelegenheit.

Meine Patientinnen möchten zu jeder Zeit ein selbstbestimmtes Leben führen. Dabei unterstütze ich sie gern.

 „Was du in anderen entzünden willst, muss in dir selbst brennen.“ Aurelius Augustinus

Frauenspezifische Lebensphasen
und deren Herausforderungen

Pubertät

Schwangerschaft

Wechseljahre

Alter

„Tempora mutantur: Alles wandelt sich”

Die Altersdefinitionen haben sich verschoben. Keine Frau ist heute mehr alt mit 50 Jahren. Berufliche Veränderung – ja bitte, Schwangerschaft mit 40? Warum nicht. Aber auch Phänomene wie erste Menstruation mit 10, Postpill Syndrom mit 35, Wechseljahre mit 45. Wir müssen uns auf diese Veränderungen einstellen, körperlich und seelisch.

Die heutige Zeit verlangt darüber hinaus auch nach neuen Lebensentwürfen… Patchwork, berufliche Veränderungen, Globalisierung, Internet… Der Körper und die Seele benötigen Zeit zur Anpassung. Unterstützen Sie beide auf sanfte Art und Weise.


Lebensphasen

In welcher Lebensphase befinden Sie sich?

Nach der Sichtweise der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) wird der Lebenszyklus einer Frau in aufeinanderfolgende Phasen von je 7 Jahren eingeteilt – mit individuellen Abweichungen. Im Alter von ca. 7 Jahren beginnt die Energie (Qi) eines Mädchens zu erblühen und mit ungefähr 14 Jahren setzt die Menstruation ein. Zwischen dem 14. und dem 21. Lebensjahr reift das Mädchen zur Frau heran. Mit ca. 42 Jahren beginnen bei vielen Frauen die ersten Anzeichen eines inneren Wandels, der Übergang in den „zweiten Frühling“.  Mit 49 Jahren versiegt die Blutung und eine neue Phase im Leben einer Frau beginnt.

In welcher Lebensphase benötigen Sie meine Unterstützung?

Ein großer Teil meiner Patienten kommt mit Menstruationsstörungen im Alter zwischen 16 und 46 Jahren.

Wußten Sie, dass eine wichtige Voraussetzung für die Menstruation das Vorhandensein einer ausreichenden Menge Blut und Energie (Qi) ist? Zusätzlich müssen beide im Gleichgewicht sein, um frei und ungehindert fließen zu können. So kann es passieren, dass durch seelische und körperliche Belastungen, die Blutung plötzlich aufhört.

Während der Menstruation sollten sich Frauen möglichst viel Ruhe gönnen und Kälte meiden, auch kalte Speisen zählen dazu. Wie Sie in dieser Zeit Ihre Arbeit und Ihren Körper gut versorgen können, zeige ich Ihnen gerne.


Back To Top