skip to Main Content
06173 9635-87 info(at)praxis-frauengesundheit.de

„Du bist, was du isst“ – gerade in den Wechseljahren

Ernährung in den Wechselajahren: Ab 40 schenken wir unserer Ernährung besser etwas mehr Aufmerksamkeit. Die Heißhungerattacken, das Sandwich im Stehen, die Pizza nach 20.00 Uhr und das Gläschen zu viel hinterlassen deutliche Spuren, egal ob äußerlich oder innerlich.

Das heißt aber nicht, dass wir uns nichts mehr Gönnen sollten – im Gegenteil – bewusste Ernährung ist das Zauberwort. Unsere inneren Organen haben für ihre jahrelange Arbeit Dank verdient und ab sofort wollen wir sie ent- statt belasten.

Was braucht Frau in diesen WechselZeiten? Starke Nerven, Vitalität, Hormonbalance und vor allen Dingen eine entzündungshemmende Ernährung. Hier liegt der Schlüssel für unsere Gesundheit. Viele Erkrankungen wie Rheuma, Arthrose, Alzheimer, Herz-Kreislauf-Störungen, Magen-/Darmbeschwerden und auch Tumore nehmen ihren Anfang in Entzündungprozessen.

In diesem Beitrag habe ich für Sie meinen persönlichen „12 Superfoods“ für die Frau in den besten Jahren zusammengestellt – mit positiven ihren Auswirkungen… also ran an den Speck… nein, lieber ran an die LEBENSmittel

 

Gerstengras

Wirkung: Super vitalstoffreich, ausgleichend auf den Säure-Basen-Haushalt, schützt vor freien Radikalen und Toxinen, ist entzündungshemmend, cholesterinsenkend und aktiviert die Darmflora.

Frauen-Plus: Enthält Chlorophyll – das „grüne“ Sonnenlicht. Chlorophyll speichert die Energie der Sonne, regt die Blutbildung an und versorgt so die Zellen mit mehr Sauerstoff, somit wird Müdigkeit und Erschöpfung verringert. Außerdem kann es Hitzewallungen mit unangenehmem Schweißgeruch mindern.

Übrigens auch für Menschen mit Gluten-Unverträglichkeit geeignet, denn es ist ein Gras und kein Getreide.

 

Heidelbeeren

Wirkung: Getrocknete Beeren sind bei Durchfall einzusetzen, frische sind leicht abführend. Anti-entzündlich und anti-bakteriell im gesamten Verdauungstrakt vom Mund bis zum Darm. Fördern die Freisetzung von Insulin und ist somit blutzuckersenkend. Antioxidativ, putzen Adern frei, fördern die Durchblutung.

Frauen-Plus: Senken leicht den Blutdruck, gerade wenn dieser im Klimakterium auftritt und schützt vor Herzinfarkt.

 

Rote Bete

Wirkung: Kleine „Wunderknolle“ mit der vollen Power für das Immunsystem. Regt die Leberfunktion an, fördert die Blutbildung und sorgt für Leistungsfähigkeit (verbessert Lungenfunktion). Stimmungsaufhellend, schützt vor Zellalterung.

2 Gläser am Tag sind perfekt gegen Bluthochdruck.

Frauen-Plus: Schwemmt Wassereinlagerungen in den Beinen und leitet überschüssige Giftstoffe aus.

 

Curcuma

Wirkung: Das Gewürz der Zeit. Ist entzündungs- und krebshemmend. Stimuliert Magen- und Gallensaft und aktiviert die Verdauung (besonders die Fettverdauung). Stärkt die Milz (wichtig für Blutbildung und Lebensenergie). Beteiligt an dem Erhalt unserer Gehirnleistung.

Frauen-Plus: Schmerzlindernd bei Arthritis, schützt Gelenke und senkt Allergienneigungen.

 

Leinsamen/Leinöl

Wirkung: Das Omega-3-Kraftpaket. Hält Arterien elastisch, senkt LDL Cholesterin, wertvoller Ballaststoff als Schutz bei Magen-/Darmerkrankungen, stärkt die Zellwände. Verbessert Konzentrationsfähigkeit, schützt unsere Nieren und stärkt die Abwehr der Schleimhäute.

Frauen-Plus: Die Lignane wirken ausbalancierend auf den Hormonspiegel und können Hormonschwankungen entgegenwirken (Schilddrüsenstörungen, Brustkrebs)

 

Granatapfel

Wirkung: Wirkt degenerativen Erkrankungen entgegen, schützt vor oxidativen Stress, senkt die Zuckeraufnahme im Darm, mindert die Hautalterung und hilft gegen Prostatabeschwerden sowie Libidostörungen (hebt den Testosteronspiegel – auch für Männer geeignet)

Frauen-Plus: Das Öl wirkt sich positiv auf den Schlaf aus, zeigt eine positive Wirkung auf die Vaginalschleimhaut und die Gebärmutter (auf den enthaltenden Wirkstoff Östron zurückzuführen). Auch als Scheidenzäpfchen erhältlich.

 

Sanddorn

Wirkung: Die Vitamin-C-Bombe. Da viele Vitamine fettlöslich sind, liefert Sanddorn das Fett gleich mit und macht es damit zu einer wichtigen Vitamin-B12-Quelle für Vegetarier/Veganer. Verwöhnt die Haut, unterstützt die Wundheilung auch bei Strahlenschäden (Sonnenbrand und Bestrahlung)

Frauen-Plus: Hormonfrei und wirksam bei Scheidentrockenheit und Juckreiz, stärkt die Abwehr-Funktion der Schleimhäute und bringt sie in ihre Balance (auch an anderen Stellen wie Augen, Nasen, Mund – als Kapsel innerlich)

 

Brottrunk

Wirkung: Baut eine gesunde Darmflora mit wichtigen Lactobazillen und Enzymen auf und gilt als probiotisches Lebensmittel. Unterstützt die Leber bei der Entgiftung, senkt Harnsäure (Gicht), gleicht das Immunsystem aus (bei überschießenden Reaktionen), lokal auch bei Hauterkrankungen (Akne, Neurodermitis) einsetzbar.

Frauen-Plus: Stabilisiert das Säuren-Basen-Gleichgewicht (eine Übersäuerung kann ein Grund für Hitzewallungen sein) und sorgt für ein gutes Immunsystem im Darm.

Übrigens: Laut Hersteller sind nur Spuren von Gluten enthalten

 

Kürbiskerne

Wirkung: Entzündungshemmend, reich an pflanzlichen Proteinen, erhöhen Serotoninspiegel durch den hohen Gehalt an der Aminosäure Tryptophan (stärkster Lieferant). Positive Wirkung bei Prostatabeschwerden (erhöht mit Ingwer zusammen die Spermienqualität bei Kinderwunsch), mildert androgen-bedingten Haarausfall.

Frauen-Plus: reduziert häufigen Harndrang, wirkt reizlindernd und stärkt die Blase

 

Papaya

Wirkung: Enzymlieferant mit Papain. Reguliert Magen-Darmbeschwerden, sorgt für die Umwandlung von Nahrung in Aminosäuren, verbessert die Eiweißverdauung. Entzündungshemmend auf innere Organe aber auch bei Rheuma. Kurbelt Stoffwechsel an und schützt vor degenerativen Erkrankungen des Gehirns.

Frauen-Plus: wirkt Hautalterung entgegen und reduziert Wechseljahrsakne.

Mein Tipp für Sie: Eine Schönheitsmaske selbst herstellen (Rezept: 1/3 pürierte Papaya mit einem Eigelb, einer halben Avocado, einem Teelöffel Honig und einem Teelöffel Olivenöl, auf die gereinigte Haut auftragen und 15 min. einwirken lassen)

Übrigens enthalten die Kerne das meiste Papain, sie können gegessen werden – gemahlen geben sie eine schöne Schärfe zum Würzen

In der Praxis empfehle ich häufig eine Pflegelinie mit Papaya-Extrakten zur Behandlung von Scheidenflora-Dysbiosen (Juckreiz, Rötungen), auch nach häufigen Anwendungen von Antibiotika und Antimykotika.

 

Paranüsse

Wirkung: Antioxidativ, schützt Herz-Kreislauf, nicht nur für Kinder besonders wertvoll durch den hohen Anteil an Calcium, Magnesium und Phosphor für starke Knochen und Zähne (Osteoporose-Prophylaxe). Fördert den Muskelaufbau (und damit steigt der Testosteron-Spiegel, der uns aktiver und lustvoller macht).

Frauen-Plus: Die volle Power Selen für eine gesunde Schilddrüse, denn gerade in hormonellen Veränderungsphasen reagiert die Schilddrüse sehr sensibel und benötigt Unterstützung.

Übrigens: Das natürlich aufgenommene Selen wird am besten vom Körper verwertet

Achtung: Viele Kalorien, aber 2 Paranüsse täglich reichen und ersetzen damit eine Süßigkeit.

 

Rotwein (OPC)

Wirkung: Wohl das stärkste bekannte Antioxidans. Verringert Gewebeschäden, dichtet Blutgefäße ab, reduziert Entzündungen, entgiftet, schützt Gehirn und Nerven, soll entartete Zellen „wegfressen“ und zeigt eine stärke Wirkung als Vitamin C

Frauen-Plus: Hat sich bei Sehschwäche gut bewährt, reguliert den Hormonhaushalt. Es soll das Anti-Aging-Mittel sein. Oder sagen wir lieber das „Well-Aging-Mittel“.

Übrigens: Sowohl die Kerne der Weintrauben, als auch die Rinde der Küstenpinie (Pinus maritima) weisen die höchste Konzentration von OPC auf. Da Rotwein im Gegensatz zum Weißwein mit Schalen und Kernen verarbeitet wird, finden wir OPC auch im Gläschen Rotwein. Allerdings nur in geringen Mengen. Leider müssten wir mindestens 2 Liter Rotwein täglich trinken, um ausreichend versorgt zu sein. Ein Gläschen jedoch schützt unser Herz und stärkt die Gefäße.

Guten Appetit und ein gesundes Leben mit Hippokrates Worten: „Eure Nahrungsmittel sollen Eure Heilmittel sein, und Eure Heilmittel sollen Eure Nahrungsmittel sein“.

Schreiben Sie mir, was Sie gern essen und was Ihrer Gesundheit gut tut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top